WICHIGE INFORMATIONEN

Hier finden Sie die wichtige Informationen für Ihre Reisevorbereitung und Unternehmens-Nachrichten

Ein Jahr mit ups und downs bei Golfreisen

Ein Jahr die ununterbrochene Krise in der Branche mit Hoffnungen aber auch mit Sorge für unsere Gesundheit. Wir freuen uns schon jetzt auf die Zeit nach der überstandenen Pandemie und stehen für Sie in den Startlöchern, sobald es wieder losgeht. Maximum Golfreisen ist bemüht Ihnen möglichst schnell, kompetent und fair Ihre Fragen zu beantworten

Wir möchten uns weiterhin bei Ihnen persönlich für die Geduld und das Verständnis bedanken, diese schwere Zeit zusammen zu meistern!

Das Team - Maximum Golfreisen / 13.03.2021

Österreich - Stand 15.01.2021

Österreich befindet sich zur Zeit im Lockdown. Hotels und Gastronomie sind geschlossen. Die touristische Reisen nach Österreich sind somit nicht möglich. WICHTIG: ab 15.01.2021 besteht bei der Einreise nach Österreich eine Registrierungspflicht (Pre-Travel-Clearance)!

Portugal - Stand 14.01.2021

Die portugiesische  Regierung hat einen zweiten Lockdown angekündet. Die Maßnahmen beginnen ab sofort und werden mindestens einen Monat dauern.

Willkommen 2021

Das Team von Maximum Golfreisen wünscht unseren Partnern, Kunden und allen unscheinbaren Helfern

ALLES GUTE IM NEUEN JAHR

IAGTO Mitgliedschaft

Mitglied des International Association of Golf Tour Operators

Maximum Golfreisen ist seit 31.12.2020 IAGTO Mitglied. IAGTO Mitgliedschaft ist ein Qualitätsprädikat für Golfreise Anbieter und wird nach strengen Kriterien vergeben.

Golf-Verbot in Bayern!

Aufgrund der neuen Corona-Massnahmen hat es diesmal Bayern getroffen. Von 01.Dezember bis zu 20.Dezember 2021 ist Golfen und Golf-Unterricht in Bayern leider verboten. Ausgenommen sind davon Profi-Sportler./ 03.12.2021

Griechenland - Stand 07.11.2020

Die griechische Regierung hat aufgrund der hohen Infektionszahlen und Engpässen im Gesundheitssektor für vorerst drei Wochen ab 7. November 2020, 6 Uhr, einen landesweiten Lockdown angekündigt,

Hinweis . Hotels und Partner / 02.11.2020

Aufgrund von Covid-19 Massnahmen in vielen Ländern entscheiden Hoteliers kurzfristig Ihre Öffnungszeiten zu ändern. Genauso mit Fluglinien und Golfplätzen  und andere Partnern. Falls wir ein Angebot haben, welches davon betroffen ist, bieten wir Ihnen gerne ein Alternativ an. Wir bitten um Verständnis, dass wir derzeit aufgrund vielen kurzfristigen Entscheidungen unsere Angebote auf der Webseite nicht ändern.  Genausogut kann es auch sein, dass einige Partner, die Ihre Betrieb eingestellt haben, kurzfristig früher öffnen als geplant. In diesem Fall sind unsere ausgewiesene Preise und Leistungen natürlich verbindlich. Diesbezüglich informieren Sie im Zuge des Angebotes mit dem tagesaktuellen Stand.

Aktuelle Lage in Europa - Stand 30.10.2020

Unsere Kundeninformation über die aktuellen Reisebeschränkungen in einigen europäischen Ländern für deutsche Staatsbürgerinnen und -bürger

GRIECHENLAND: Für alle Einreisen auf dem See-, Luft- und Landweg gilt eine Online-Anmeldepflicht. Reisende müssen spätestens 24 Stunden vor Abreise nach Griechenland ein Online-Formular („Passenger Locator Form“, PLF) ausfüllen. Jeder Reisende, Kinder eingeschlossen, muss im PLF aufgeführt werden. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Reisende eine Bestätigung. Auf Grundlage der Anmeldedaten wird ein QR-Code generiert, der in der Regel am Tag der Einreise automatisiert per E-Mail zugesandt wird. Er muss bei Einreise vorgezeigt werden. Kann kein Code vorgezeigt werden, ist eine Geldbuße von 500,- Euro möglich. Viele Flug- und auch Fährgesellschaften verlangen die Vorlage des QR-Codes beim Check-In/Boarding. Gegebenenfalls auftretende technische Probleme bei Registrierung über das „Passenger Locator Form“ können nur direkt mit den griechischen Behörden aufgenommen werden. Es wurde eine Servicerufnummer unter 0030 215 5605151 (montags bis freitags von 09:00 bis 21:00 Uhr) geschaltet. Die deutschen Auslandsvertretungen in Griechenland haben keinen Einfluss auf die Registrierungsverfahren. Bei einzelnen Reisenden kann bei Einreise aufgrund bestimmter Kriterien ein COVID-19-Test durchgeführt werden. Eine mögliche Testung richtet sich nach einem Algorithmus, der auf Grundlage der eingegangenen Anmeldedaten (z.B. Voraufenthalten in Risikogebieten) eine Risikoeinschätzung trifft. Der Test ist für Reisende kostenlos. (Auszug aus dem https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/griechenland-node/griechenlandsicherheit/211534 )

PORTUGAL: Derzeit gibt es keine bekannten Einreisebeschränkungen für Deutsche, die auf dem Luft- oder Landweg aus Deutschland auf dem portugiesischen Festland einreisen. Reisende müssen bei Einreise jedoch persönliche Angaben zum Zielort, Reisegrund und ihrer Erreichbarkeit, auch während des Aufenthalts in Portugal, machen. Die mehrsprachige Einreisekarte wird von den Fluggesellschaften einbehalten. Es wird zudem bei allen Einreisenden die Körpertemperatur gemessen. Sollte die Temperatur 38° C übersteigen, ist mit weiteren Untersuchungen und Maßnahmen der Gesundheitsbehörden, wie Selbstisolation bzw. häuslicher Quarantäne, zu rechnen. (Auszug aus dem https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/portugal-node/portugalsicherheit/210900#content_0)

SPANIEN: Die Einreise aus allen EU- und Schengen-assoziierten Staaten nach Spanien ist grundsätzlich möglich. Bei Einreise kann eine Gesundheitskontrolle durch Temperaturmessung, Auswertung des Einreiseformulars durch die Gesundheitsbehörde und eine visuelle Kontrolle des Reisenden erfolgen. Personen mit einer Temperatur von über 37.5 °C oder anderen Auffälligkeiten können einer eingehenderen Untersuchung unterzogen werden. Flugreisende müssen ein Formular im Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen, das einen QR-Code erzeugt, der bei Einreise vorgelegt werden muss. Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen. Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor beabsichtigter Einreise erfolgen. In Ausnahmefällen kann auch ein Formular in Papierform ausgefüllt werden, das auch bei Einreise erhältlich ist. Fluggesellschaften, Reedereien und Reiseveranstalter müssen Reisende auf die Pflicht der Vorlage dieses Formulars bei Einreise hinweisen. (Auszug aus dem https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/spanien-node/spaniensicherheit/210534 )

TÜRKEI: vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Türkei weiterhin gewarnt. Hiervon ausgenommen sind bis zum 8. November 2020 (einschließlich) die Provinzen Aydin, Izmir und Muğla in der Ägäisregion sowie die Provinz Antalya in der Mittelmeerregion unter der Voraussetzung der strikten Einhaltung des von der türkischen Regierung verfügten umfassenden Tourismus- und Hygienekonzepts. Dieses beinhaltet vor Rückreise nach Deutschland u.a. eine verpflichtende PCR-Testung für alle Reisenden in der Türkei innerhalb von 48 Stunden vor der Ausreise. (Auszug aus dem https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/tuerkei-node/tuerkeisicherheit/201962 )

ZYPERN: Basierend auf der Entwicklung der COVID-19-Pandemie hat die zyprische Regierung Staaten in einer Liste kategorisiert, überprüft diese wöchentlich und passt die Kategorisierung ggf. an. Deutschland befindet sich zurzeit in Kategorie A und Einreisende aus Deutschland unterliegen damit grundsätzlich keinen Einschränkungen. Bei Ankunft in Zypern ist mit Temperaturmessung zu rechnen, auch können – nach dem Zufallsprinzip – bei Reisenden COVID-19-Tests durchgeführt werden. Zudem wird bei einzelnen, ausgewählten Flügen von sämtlichen Passagieren bei Ankunft ein COVID-19-Test durchgeführt. Dies gilt auch, wenn bei Einreise ein negatives Testergebnis vorgelegt wurde. Im Falle eines positiven Testergebnisses bei einem Reisenden werden auch andere Reisende des Fluges, die in unmittelbarer Nähe gesessen haben, in 14-tägige Quarantäne genommen. Die Kosten hierfür und eine evtl. notwendige Behandlung im Falle einer Erkrankung übernimmt die Republik Zypern. Darüber hinaus müssen sich Reisende vor Abflug online registrieren, um einen Cyprus Flight Pass zu erhalten. Hierfür ist online ein Fragebogen auszufüllen und ein weitgehender Haftungsverzicht gegenüber der Republik Zypern in Bezug auf eine COVID-19-Erkrankung zu erklären. Der „Flight Pass“ muss ausgedruckt beim Flug mitgeführt werden. Falls dieser bei Ankunft in Zypern nicht vorgelegt werden kann, ist mit Einreiseverweigerung oder einer Strafe in Höhe von 300 EUR zusätzlich zu einem verpflichtenden und kostenpflichtigen COVID-19-Test zu rechnen. Einreiserestriktionen bestehen weiterhin für aus Deutschland kommende Reisende, die sich in den 14 Tagen vor Ankunft in Zypern in einem Land aufgehalten haben, das nicht zur Kategorie A der Liste gehört, oder die auf der Reise nach Zypern im Transit durch ein Land gereist sind, das nicht zur Kategorie A gehört ( Auszug aus dem https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/zypern-node/zypernsicherheit/210258)

Wir empfehlen unseren Kunden nach wie vor die Einreisebestimmungen vor Ihren Abreise nochmals zu kontrollieren https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender

Über Flugreisen

Viele Experten sagen, dass die Flugreisen nach wie vor sehr sicher sind. Ist es aber wirklich so? Hier ein schöner Bericht von Austrian Airlines über die Sicherheit am Board von Austrian.   ASK AUSTRIAN

Covid 19 Reisewarnung / Lissabon

Stand 24.09.2020 Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Metropolregion Lissabon  wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt. Daraus resultiert bei Einreise nach Deutschland ein verpflichtender kostenloser COVID-19-PCR Text und unter Umständen eine Quarantäneverpflichtung. Siehe: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/portugal-node/portugalsicherheit/210900#content_0

Covid 19 Reisewarnung / Zypern

Ab 24.09.2020, 0:00 Uhr, ist die Einreise für Personen aus Österreich, welche keinen Daueraufenthalt in der Republik Zypern besitzen und innerhalb der letzten 14 Tage vor Abreise in Österreich aufhältig waren, bis auf weiteres nicht mehr möglich.

Covid 19 Reisewarnung / Marokko

Stand 09.09.2020. Aufgrund der Ausbreitung von Covid-19 und damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Marokko weiterhin gewarnt.

Der Luftraum nach Marokko ist grundsätzlich gesperrt, der Fährverkehr eingestellt. Die Grenzübergänge in Ceuta und Melilla sind geschlossen, eine Öffnung ist nicht absehbar. Die Landgrenze zu Algerien ist geschlossen, eine Ein- und Ausreise aus Marokko ist damit derzeit nur unter besonderen Voraussetzungen möglich.

Nähere Informationen unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/marokko-node/marokkosicherheit/224080

Covid 19 Reisewarnung für Österreich

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Bundesland Wien wird aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt. Auch das Bundesland Tirol, hier insbesondere die Stadt Innsbruck, verzeichnet stark steigende Infektionszahlen. Daraus resultiert bei Einreise nach Deutschland ein verpflichtender PCR Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung. Nähere Informationen unter Auswärtiges Amt

Aktuelle Reisewarnung für Spanien

Letzte Änderungen (Eintrag 16.08.): Aktuelles (Reisewarnung Festland Spanien und Balearen). Siehe auch unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/spanien-node/spaniensicherheit/210534

Updates zu Reisewarnungen

In Österreich gilt ab Montag, 10.08.2020 eine Reisewarnung für das gesamte spanische Festland. In Deutschland warnt das Auswärtige Amt vor Reisen nach Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona sowie in die Regionen Aragón und Navarra.

Keine Reisewarnung mehr für Antalya

Deutschland- Am 04.08.2020 hat das Auswärtige Amt die seit Mitte März geltende Reisewarnung erstmals für Regionen außerhalb Europas aufgehoben. Für vier Urlaubsgebiete im asiatischen Teil der Türkei gilt sie nun nicht mehr: Antalya, Izmir, Aydin und Mugla. Die hohen Standards und die getroffenen Massnahmen  in touristischen Betrieben in diesen Regionen haben die deutschen Behörden überzeugt.

Maskenpflicht auf Mallorca

Ab heute / 12.07.2020 ist auf beliebten Urlaubsinsel Mallorca eine verschärfte Maskenpflicht in Kraft. Der Mund-Nasen-Schutz muss auf Anordnung der Regionalregierung in allen geschlossenen öffentlichen Räumen sowie auch auf der Straße und im Freien getragen werden, sobald die Möglichkeit besteht, auf andere Menschen zu treffen.

Am Strand, am Pool sowie beim Sport / Golfspiel muss hingegen weiterhin niemand eine Maske tragen.

Sun Express Deutschland

Der Flugbetrieb der SunExpress Deutschland, Gesellschaft der türkischen SunExpress, wird in Kürze eingestellt. Davon sind die Flüge zwischen Deutschland/Österreich und  der Schweiz in die Türkei  oder innerhalb der Türkei NICHT betroffen.

Das Unternehmen teilte in einer Pressemitteilung mit, dass man sich künftig komplett auf das Türkeigeschäft des Unternehmens konzentrieren wolle.

Covid 19 Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

Das Deutsche Auswärtige Amt informiert auf seiner Webseite:

Die weltweite Reisewarnung wurde für die meisten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, Schengen-assoziierte Staaten (Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein) und das Vereinigte Königreich ab dem 15. Juni aufgehoben und durch individuelle Reisehinweise ersetzt werden. Für andere Länder gilt die Reisewarnung fort, vorerst bis zum 31.08.2020.

Ausnahmen bei europäischen Staaten: Für Finnland, Norwegen, Schweden und Spanien wurde die Reisewarnung aufgrund von Einreisebeschränkungen oder des Infektionsdgeschehens am 15. Juni noch nich aufgehoben.

Für Großbritannien, Irland und Malta wurde die Reisewarnung am 15. Juni aufgehoben, aber vor Reisen wird aufgrund der Quarantänevorschriften abgeraten.

Für Österreicher gelten derzeit abweichende Regelungen. Nähere Informationen auf der Seite Bundesministerium für Europäische und Internationale Angelegenheiten

Urlaub auf Mittelmeer Insel Zypern

Informationen über Zypern wegen Corona und Maßnahmen über Covid-19: Auf Zypern gibt es seit 25. Mai nahezu keine neu Infektionen mehr. Restaurants und Bars sind wieder offen. Gäste aus Deutschland, Österreich, Tschechien, Norwegen, Israel und Rumänien brauchen keinen Test. Alle anderen Länder werden in verschiedenen Kategorien eingeteilt um die Sicherheit der Gäste gewährleisten zu können. Maskenpflicht gibt es meist keine mehr, die Gäste sollen sich frei fühlen. Zypern hat sehr schnell reagiert und gleich Anfang März harte Maßnahmen getroffen. Das Land kam schnell  aus der Krise heraus. Am 4. Mai erfolgte der Wirtschafts-Restart , seit 23. Mai sind Restaurants, Cafés und Bars wieder geöffnet.

Urlaub im Ausland - Golfreisen

Bitte beachten Sie, dass bei den Reisen mehr Zeit für die Vorbereitungen brauchen, erkundigen Sie sich über unser Service Center über die jeweilige Situation für Ihre Reise-Destination. Beachten Sie, dass es in den Hotels gewisse Einschränkungen geben können. Trotz allem denken sie positiv über Ihren Urlaub und genießen Sie Ihren Golfspiel mit Ihren Freunden und Kollegen bzw. Familie - Achten Sie auf Ihre Gesundheit mit Verstand und Eigenverantwortung. Halten Sie sich an die Regeln - Bleiben Sie Gesund  

MAURITIUS ist Covid-19 frei!

Heute möchten wir Ihnen eine sehr erfreuliche Nachricht übermitteln. Wie wir soeben von unseren Agentur verständigt wurden und auch nachgeprüft haben, ist lt. offiziellen Meldungen der Insel-Staat Mauritius  Covid-19 frei. Es gab insgesamt 322 bekannte Fälle.

Stand: 16.06.2020 (Es kann nicht ausgeschlossen werden, daß in Zukunft neue Fälle bekannt werden oder wieder steigen können).

Verlängerung der Reisewarnung bis 14.06.2020

Liebe Kunden,

zuerst möchten wir unserer Hoffnung Ausdruck geben, dass es Ihnen und Ihren Familien gesundheitlich gut geht.

Unser Büro bleibt leider vorerst weiterhin geschlossen. Wir sind nicht telefonisch aber natürlich per Mail für Sie erreichbar. Wir arbeiten im Home Office mit einer Notbesetzung für Sie weiter, damit wir Ihnen alle Fragen und Wünsche beantworten können. Die Antworten können sich auch durch das Aufkommen etwas verzögern. Daher bitten wir um Ihr Verständnis!

Alle Mails kommen bei uns an, auch wenn Sie eine automatische Antwort erhalten.

Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für Reisen ins Ausland bis zum 14.06.2020 verlängert. Zur Zeit bearbeiten wir alle betreffenden Reisen.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Zeit nach der überstandenen Pandemie und stehen für Sie in den Startlöchern, sobald es wieder losgeht.

Wir möchten uns nochmals bei Ihnen persönlich für die Geduld und das Verständnis bedanken, diese schwere Zeit zusammen zu meistern!

Ihr Maximum Golfreisen Team

Corona Virus - Telefonische Anfragen

Sehr geehrte Kunden

Maximum Golfreisen ist bemüht Ihnen möglichst schnell, kompetent und fair Ihre Fragen zu beantworten. Aus diesem Grund bitten wir Sie Ihre Anfragen und Fragen ausschließlich über Mail zu senden. Diese werden aus der Sicht der Dringlichkeit und des Eingangs bearbeitet.

golf@maximumgolf.de

Wir beantworten Ihre Fragen auch in dieser Ausnahmesituation und kümmern uns um Ihre Angelegenheiten.

Aktuelle Meldungen wegen Corona Virus

Maximum Golfreisen ist bemüht alle Informationen mit Transparenz weiterzugeben.

Derzeit gibt behördliche Maßnahmen und Reisebeschränkungen aufgrund von Corona-Virus
Die Reisen aus Deutschland, Österreich und aus der Schweiz zu vielen anderen Ländern sind derzeit erheblich beschränkt oder gar nicht mehr möglich. Die Situation ist für uns anhand der Meldungen von Auswärtiges Amt täglich zu bewerten.

Wir empfehlen unsere Kunden die Meldungen von Behörden zu verfolgen!

COVID-19 Nachrichten

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt vielerorts zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, in Einzelfällen auch Quarantänemaßnahmen und Einreisesperren. Flugreisende aus China, Japan, Südkorea, Iran und Italien müssen bei der (Wieder-)Einreise nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz mit Kontrollen rechnen.Wir bitten ALLE unsere Kunden sich vor Reiseantritt bei der Vertretung Ihres Reiseziels nach aktuellen Einreise- und möglichen Quarantänebestimmungen und Einreisesperren bei bestimmten Voraufenthalten zu erkundigen. Wichtige Informationen dafür bekommen Sie auch unter:

Sun Express Flüge

Bei Sun Express Flügen ab Herbst - voraussichtlich November 2020 - in die Türkei ist die Golfbag-Beförderung gegen ein Gebühr von € 45,- pro Strecke möglich. Im Preis ist inkludiert eine Sitzplatzreservierung sowie kleine Snacks mit einem Getränk (Stand März 2020).

Stellen Sie uns Ihre Fragen!

Kundenservice

08234 908 90 70